Flor de nerja

Der Brunnen wurde inmitten des Dorfkerns an einem öffentlich zugänglichen Innenhof errichtet.

Nach dem Ausgiessen des Fundamentes aus Beton, wurden die drei grossen Blätter in einer Schalung ausgegossen und die Oberseite von Hand geformt. Danach wurde Stück für Stück der Blütenkelch ausgeschalt und mit Beton gefüllt. Anschliessend wurde die endgültige Form von Hand geschlagen.

Ausgekleidet wurde dieser Brunnen mit farbigen Glas aus Murano. Die ein Zentimeter dicken Stücke mussten auf die richtige Grösse gebrochen werden und mit Spezialkleber auf den Beton geklebt werden. Zuoberst sind Glasplätchen, die eine dünne Schicht 24 Karat Gold eingearbeitet haben, angebracht. In die Rechts ersichtlichen Zwischenräume wurden Blätter aus Keramik eingelegt.

Das Modell diente beim den Arbeiten als ungefähre Vorgabe, vorallem für die Verschalungen. Die ründeren Formen des Blütenstengels beim Modell mussten für das Verlegen der Glasplatten vereinfacht werden.

Der Brunnen wurde 4 Meter hoch und der Durchmesser der Blätter beträgt 2 Meter. Für die Fertigstellung des Brunnens arbeiteten wir zu dritt zwei Monate.

Im Tal der tausend Bäche, wie die Mauren die Gegend um Nerja (Andalusien) nannten steht dieser Brunnen.

Nun sind es nur noch eine Hand von Quellen und die einst wunderschönen Eichenwälder sind längst ver-erntet und die Berge sind meist steinig und trocken.


Hier liess man mich ein Zeichen setzten.

Brunnengestaltung

  1. Die Wächterin

  2. Flor de Nerja

  3. Hibiskusbrunnen

 

Brunnengestaltung, Brunnen, Brunnen-Objekt, Brunnen-bestellen

 

Das Modell                                            Der Aufbau                            Das Mosaik legen

© David Ubico